POP UP GALLERY “EINS VON 20″

Heutzutage gehören Pop Up Stores zum Straßenbild in Großstädten –

Mode, Schokolade oder auch Blumen werden temporär zum Verkauf angeboten. Doch was passiert, wenn sich die Kunst diesem Konzept nähert?

Am 20. September eröffnet der Künstler Patrick Hanke eine Pop Up Gallery im Maker Hub in Hamburg-Altona. Hier gilt ein Tag für alles: Vernissage, Ausstellung, Finissage. Ausschließlich an diesem Tag werden die Werke aus der Serie „EINS VON 20“ des Hamburgers ausgestellt und sind käuflich zu erwerben. Ein weiteres Highlight der Veranstaltung ist das DJ-Set von FELOX, der dem Abend einen musikalischen Rahmen gibt.

Gezeigt werden abstrakte 50 x 40 cm Siebdrucke auf Aquarell in einer streng limitierten Edition von 20. Hanke gelingt die Verschmelzung fließender Farbübergänge des Aquarell und dem satten Kontrast des Siebdrucks. Die Basis ist manchmal pastellig zart, manchmal tonig kräftig. Als verbindendes Element das matte Schwarz auf allen 20 Werken. Eines anders als das andere und doch das gleiche. Eben „EINS VON 20″.

Patrick Hanke, Jahrgang 1977, blickt auf zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen zurück. Orientierte er sich in der Vergangenheit an der deutschen Aquarellszene der Gegenwart, die Pleinair Stadt- und Landschaftsbilder malt und Motive von Fotos und Stillleben umsetzt, erhielt er die entscheidenden Impulse für die Umsetzung seines neuen Projektes aus der urbanen Plakat- und Illustrationskunst.

Kontakt für Rückfragen: info@patrickhanke.de

_______________________________________________________________

Einzelausstellung (mit musikalischer Begleitung)

20.September 2014, 20-24 Uhr

Maker Hub, Große Bergstraße 160, 22767 Hamburg

_______________________________________________________________

Empfang für geladene Gäste, 19 Uhr   Maker Hub, Große Bergstraße 160, 22767 Hamburg

 

Auf dem Weg

WP_20140703_004

Auf dem Weg zu einer neuen Arbeitsweise habe ich nicht nur das Gesicht meines Blogs geändert. Ich möchte mich auch von einigen technischen Doktrinen, die ich mir in den vergangenen Jahren durch den Umgang mit dem Aquarell auferlegte, befreien. Hier probiere ich die Abklatschmethode aus. Macht Sauspaß…